Skitage 2024

Gemeinsam mit der TSU Ainet wurden die Skitage 2024 wieder ein Highlight in den Semesterferien der Kinder. Insgesamt meldeten sich 43 Kinder an. Wie schon im Vorjahr ging es heuer für die Kinder samt ihren Betreuern wieder auf das Zettersfeld. Viele Sonnenstunden, mehr Pistenkilometer und ein tolles Skigebiet konnten gut genützt werden. Das Mittagessen beim Bidner und der Nachmittagskakao wurde von allen Kindern gut angenommen. Das Abschlussrennen fand dann am Samstag, 17. Februar auf dem Hochstein statt. Die RennteilnehmerInnen wurden in acht Klassen aufgeteilt. Weitere zwei Klassen bildeten die Trainerinnen und Trainer, welche auch am Rennen teilnahmen. Unter den Kindern erzielten Heidi Klaunzer (Zeit: 32.65) und Luis Lukasser (36.27) die besten Zeiten. Bei den Trainern setzten sich Franziska Gantschnig (Zeit: 35.28) und Stefan Steinkasserer (Zeit: 31.20) durch.

Die Skitage 2024 waren erneut von großem Erfolg geprägt und boten eine schöne und sportliche Zeit! Als besonderes Highlight verliefen die vier Sporttage unfallfrei.

Ein herzliches Dankeschön gilt:

  • der TSU Ainet Lukas Kühr und Carina Bacher für die angenehme Zusammenarbeit
  • den Sponsoren Gemeinden Ainet und Schlaiten, Waldgenossenschaft Iseltal, Raiffeisenbank Lienz, Loacker und Tourismusverband Osttirol
  • den SkitrainerInnen Achatz Stefanie, Gantschnig Elisabeth und Franziska, Geisberger Roli, Klaunzer Irene, Klaunzer Martin, Lukasser Lukas, Oberbichler Teresa, Payr Daniel, Rainer Simon und Steinkasserer Stefan
  • den Kindern, die allesamt ihre sportliche Begeisterung in der Woche gezeigt haben
  • natürlich auch allen Eltern, die ihre Kinder motiviert und unterstützt haben, bei den Kinderskitagen 2023 dabei zu sein!

Ergebnisse

Kinderskitage 2023

In den Semesterferien fanden wieder traditionell die Skitage statt. Erstmals seit 2020 konnten diese wieder veranstaltet werden – die dreijährige Zwangspause war coronabedingt nicht zu vermeiden.

Gemeinsam mit der TSU Ainet wurden die Skitage 2023 wieder ein Highlight in den Semesterferien der Kinder. Insgesamt meldeten sich 43 Kinder an. Bis auf ein Mädchen, waren auch alle beim Abschlussrennen dabei.

Bis 2020 war es Tradition, dass die Skitage auf dem Hochstein stattfinden. Erstmals ging es heuer für die Kinder samt ihren Betreuern auf das Zettersfeld. Viele Sonnenstunden, mehr Pistenkilometer und ein tolles Skigebiet konnten gut genützt werden. Das Mittagessen beim Biedner und der Nachmittagskakao wurde von allen Kindern gut angenommen.

Das Abschlussrennen fand dann am Donnertag, 16. Februar auf dem Hochstein statt. Die RennteilnehmerInnen wurden in sieben Klassen aufgeteilt. Weitere zwei Klassen bildeten die Trainerinnen und Trainer, welche heuer erstmals auch am Rennen teilnahmen. Bei den Kindern hielten Heidi (Zeit: 29.33) und David (27.32) Klaunzer die Bestzeit. Bei den Trainern konnten sich Franziska Gantschnig (Zeit: 27.22) und Stefan Steinkasserer (Zeit: 25.51) durchsetzen.

Die Skitage 2023 waren wieder ein voller Erfolg und eine feine und sportliche Zeit! Das Beste zum Schluss: Die vier Sporttage gingen unfallfrei über die Bühne.

Ein herzliches Dankeschön gilt:

  • der TSU Ainet Alex Steinbrugger und Carina Bacher für die angenehme Zusammenarbeit
  • den Sponsoren Loacker, Raiffeisen Matrei und Lienz, fitstore 24 Zanier GmbH, Tyrolia Lienz, Spiel und Papier Gustl, Barbara Schusteritsch von Bobs Fashion, Steffi Schuss von Nahtürlich, Tourismusverband Osttirol
  • der Zeitnehmung Peter Pedarnig, Martin und Alex Klaunzer
  • dem Sprecher Pold
  • den Skitrainern Carina Bacher, Franziska Gantschnig, Roli Geisberger, Silvano Gliber, Carmen Gsaller, Irene Klaunzer, Theresa Oberbichler, Daniel Payr, Simon Rainer, Andrea Rindler, Gregor Scherwitzel, Kathi Steiner, Stefan Steinkasserer und Maria Tabernig
  • den Kindern, die allesamt ihre sportliche Begeisterung in der Woche gezeigt haben
  • natürlich auch allen Eltern, die ihre Kinder motiviert und unterstützt haben, bei den Kinderskitagen 2023 dabei zu sein!

Jahresinformation

Anbei findet ihr die Jahresinformation, welche euch in den nächsten Tagen auch per Post erreichen wird. Dort findet ihr die wichtigsten Informationen über den neugewählten Ausschuss und die einzelnen Sektionen. Außerdem findet ihr dort Infos über die Mitgliedsbeiträge.

Die Einzahlung kann mittels Zahlschein erfolgen, der ebenfalls per Post kommt, oder per Online Banking. Die Bankdaten findet ihr hier:

Konto lautet auf: Sportunion Raiffeisen Schlaiten

IBAN: AT12 3600 0000 0903 2004

Verwendungszweck: Mitgliedsbeitrag und euren Namen

Beträge:

Kinder und Jugendliche: € 5,00
Erwachsene: € 10,00
Familien mit Kinder unter 18 Jahre bzw. über 18 Jahre ohne Einkommen: € 20,00

Info:

Durch die Einzahlung des Mitgliedsbeitrages werdet ihr Mitglied der Sportunion Raiffeisen Schlaiten. Dadurch ist es euch möglich, an Veranstaltungen der Sportunion teilzunehmen, ohne ein „Startgeld“ zu bezahlen. Weiters ist auch eine Unfallsversicherung inkludiert, die einsteigt, sollte bei einer Veranstaltung etwas passieren.

Neuwahlen

Am Samstag, 11. Februar 2023 fand beim Schlaitner Wirt die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt.

Der vorbereitete Wahlvorschlag wurde von der Vollversammlung einstimmig gewählt:

ObmannGerhard Warscher
Obmann-StellvertreterPeter Pedarnig
KassierSebastian Gantschnig
SchriftführerinElisabeth Gantschnig
Sektion EisRaphael und Lucas Grimm
Sektion RodelnStefan Steinkasserer und Christoph Greinhofer
Sektion Ski-AlpinGregor Scherwitzel und Franziska Gantschnig
Sektion Kinder- und JugendsportKathi Steiner
Sektion FußballMatteo Rindler und Andreas Gantschnig
ZeitnehmungPeter Pedarnig, Raphael Patterer, Martin und Alex Klaunzer
KassaprüfungOswald Panzl und Klaus Rossmann

Wir freuen uns, dass der „junge Nachwuchs“ motiviert ist im Ausschuss der Sportunion mitzuwirken und wir werden versuchen eine tolle Sportunion-Saison zu planen!

Vorne sitzend von links: Obmann Gerhard Warscher und Stellvertreter Peter Pedarnig
Hinten von links: Christoph Greinhofer, Gregor Scherwitzel, Raphael Grimm, Matteo Rindler, Lucas Grimm, Andreas Gantschnig, Franziska Gantschnig, Stefan Steinkasserer, Kathi Steiner, Sebastian Gantschnig und Elisabeth Gantschnig | Foto: Ludwig Pedarnig