113 Kinder demonstrierten ihre Fitness

Am Freitag, den 19. Juni war es wieder soweit: 113 Kinder der Volksschulen und Kindergärten von Ainet und Schlaiten nahmen an den diesjährigen Kinder-Sport-Spielen teil, die auf dem Sportgelände in Ainet stattfanden. Dabei mussten sie an acht Stationen ihre Fitness unter Beweis stellen. Punkte wurden für Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Sprungkraft, Treffsicherheit, Gewandtheit, Gleichgewicht, Kraft und Ausdauer vergeben. Dem entsprechend wurde ihre Leistung mit fit, sehr fit oder topfit bewertet. Die Vier- bis Elfjährigen waren mit voller Begeisterung dabei und bewältigten ihre Aufgabe bravourös. In der Pause konnten sie sich Obst und Vitamingetränken wieder stärken.

Mag. Mario Webhofer, von der Sportunion Tirol verteilte anschließend Trinkflaschen an die Kinder, von der Sportunion Ainet und Schlaiten erhielten sie eine Urkunde und wurden auf Würstel und Getränk eingeladen. Auch Bgm. Mag. Karl Poppeller besuchte die Veranstaltung und richtete Grußworte an die Anwesenden. Ein besonderer Dank gebührt dem Obmann der Sportunion Raika Ainet, Harald Saiger, für die perfekte Organisation und Durchführung der Spiele und auch ein Dank an alle Betreuer und freiwilligen Helfer, die zum reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung ihren Beitrag geleistet haben.

Die Sportunion Raika Schlaiten und Sportunion Raika Ainet danken den Sponsoren dieser Veranstaltung – Sportunion Tirol, Hofer Diskont und Tiwag – recht herzlich für die Unterstützung.

Fotos gibt’s wie immer – dank Dora Engeler – auf der Schlaitner Fotoseite. Ein weiterer Bericht ist auf der Aineter Gemeindeseite zu finden.

Am Ederplan war noch nicht Schluss

Anna-Schutzhaus

Am 14. Juni, um 8 Uhr, brechen wir bei tiefblauem Himmel zur Tour zum Anna-Schutzhaus am Ederplan auf. Diesmal mit dabei: Paula und Ambros Rindler, Steffi Nöckler, Elisabeth Raffler, Anna Engeler und Oswald Panzl.

Vom Zwischenbergsattel über den Ederalmweg

Wir fahren mit dem Auto über Stronach zum Zwischenbergensattel und wählen für den Aufstieg den Ederalmweg. Er führt anfangs etwas steil durch Wald und Lichtungen empor, wo wir nach einer guten Stunde die Almen mit der gemauerten Brunnenstube Annaquell erreichen. Der Steig ist gesäumt von blühenden Almrosensträuchern und Enzian.

Zehn Minuten später erreichen wir das Anna-Schutzhaus, eine urige Hütte im Defregger-Stil erbaut.  Das Heimkehrerkreuz am Ederplan scheint schon zum Greifen nahe und so entschließen wir uns gleich weiterzugehen und erst am Rückweg einzukehren. Um 10.15 Uhr stehen wir beim Gipfelkreuz am Ederplan, 2060m, und genießen den herrlichen Rundblick. Ein fast überdimensionales Kreuz thront auf einem massiven, gemauerten Sockel und gedenkt der Toten beider Weltkriege. Wir machen ein paar Fotos und nach einer ausgiebigen Jause wandern wir weiter.

Tour endet erst kurz vor dem Ziethenkopf

Obwohl wir unser Ziel erreicht haben, denkt niemand an Abstieg – uns hat längst das Gipfelkreuz am Loneskopf in seinen Bann gezogen. Über Rasen- und Blockhügel nähern wir uns dem markanten, felsigen Kammaufschwung und erreichen nach einer Stunde den Loneskopf (2248m) am Ziethenkamm. Ein neues, zierliches Metallkreuz schmückt diesen sanften Gipfel. Anna trägt unsere Namen ins Gipfelbuch ein, dann spazieren wir noch eine halbe Stunde am Kamm weiter, über Schneefelder hinweg und erst vor dem Happlköpfl – das Gipfelkreuz des  Ziethenkopfes nicht mehr weit entfernt – beschließen wir umzukehren. Nach 1 ½ Stunden erreichen wir das Annaschutzhaus, wo wir einkehren und uns mit hausgemachten Gerichten verwöhnen lassen.

Eine Runde Zirbenschnaps wird auf Kosten des Hauses serviert. Nach Besichtigung der Hütte brechen wir wieder auf, wählen für den Abstieg den ÖTK-Weg, der uns in einer guten Stunde zum Ausgangspunkt am Zwischenbergensattel leitet.

Fitness für Kids

Die Kindersportspiele finden dieses Jahr in Ainet statt. Bei acht Bewerben wird die Fitness der Schlaitner und Aineter Kinder getestet. Der sportliche Wettkampf findet am Freitag, 19. Juni 2009 statt. Beginn ist um 9 Uhr auf dem Aineter Sportplatz. Alle Infos in diesem PDF.