Großvenedigertour – kein Glück mit dem Wetter!

Am 20. September startete die Sportunion Raika Schlaiten eine Tour auf den Großvenediger. Insgesamt nahmen zehn Personen daran teil, mit dabei zwei Gäste der Sportunion Raika Ainet mit Obmann Harald Saiger, sowie drei Gäste aus St. Johann i.W.

In Hinterbichl noch sternenklarer Himmel, bei der Johannishütte erste kalte Windböen von Norden. Vom Defreggerhaus aufwärts zum Einstieg auf den Gletscher war ein Vorwärtskommen wegen der eisigen Sturmböen schon extrem schwierig. Angeseilt und mit Steigeisen ausgerüstet kämpften wir uns noch bis unter das Rainer Horn, dann war Ende. Einige Teilnehmer durchgefroren, Nebel fällt ein – alle retour.

Nicht ohne Gipfelsieg nach Hause war die Devise der ehrgeizigen Teilnehmer und 30 Minuten später standen alle auf dem Mullwitzaderl, 3241m. Ein Gipfelfoto, dann ab in die Hütte. Nach einem warmen Essen und in geselliger Runde auf dem Defreggerhaus waren sich fast alle einig: Wir kommen wieder!

Moschumandl-Pokal: Triumphaler Erfolg des probike-Teams Lienz

Beide „Moschumandl-Trophäen“, sowie alle drei Podestplätze in der Sportklasse gingen an die Teams probike-Lienz. Noch dazu sorgte Markus Schett für einen neuen Streckenrekord – ebenso wie Markus Brugger beim Berglauf. >Zu den Fotos<

Vom „Guten Hirten“ aus nahmen die Athleten die 6,8 km lange Strecke mit einem Höhenunterschied von 740 m in Angriff. Gleich nach dem Startschuss setzte sich die Elite ab – an der Spitze Markus Schett (probike-Lienz). Nach 33.49,7 Minuten passierte er das Ziel bei der Schlaitner Torhütte auf 2120 m. Damit verbesserte er seinen Rekord aus dem Vorjahr gleich um 1.08,16 Minuten und sicherte sich überlegen den „Moschumandl-Pokal“.

Mit Wolfgang Klocker, der als zweiter Läufer durchs Ziel ging, bedeutete dies auch Platz eins in der Teamwertung/Sportklasse. Georg Oberhammer (probike-Lienz), radelte als Zweiter, mit 1.50 Minuten Rückstand über die Ziellinie und erreichte mit seinem Läufer Christian Ranger den zweiten Podestplatz.

Für den perfekten Triumph des probike-Teams Lienz sorgte schließlich noch Markus Brugger: mit neuem Streckenrekord – 41.44,8 Minuten – umrundete er als Erster das Heimkehrerkreuz auf 2150 m, sicherte sich damit die „Moschumandl-Trophäe“ bei den Läufern und erreichte mit Helmut Blassnig (probike Lienz) noch den  dritten Rang in der Teamwertung.

In der Hobbyklasse siegte das Team „Drautaler“ (Karl Wießflecker/Helmut Aichholzer), vor „Brauerei Falkenstein“ (Berger Chrysanth/Christian Rindler) und „Team Brauerei“ (Christian Blassnig/Hannes Green). Mit einer tollen Leistung holte sich Mag. Elisabeth Singer mit ihrem 12-jährigen Sohn Michael, Team „Radclub Hochpustertal“ den Sieg in der Mixed-Klasse, vor Team „RC-Figaro Sparkasse Lienz (Hans und Katharina Wibmer) Mario Gasser, Intersport Eybl Lienz, erreichte Platz 3 in der Einzelwertung siegte in der Bikeklasse/Herren. Weitere Platzierungen siehe Ergebnisliste.

Die Sportunion Schlaiten bedankt sich recht herzlich bei den Sponsoren dieser Veranstaltung: Gemeinde Schlaiten, Leopold Gantschnig – ADEG Kaufhaus, Kreativ-Bau – Pötscher Wolfgang, Malerei GALAXY – Brunner Daniel, Intersport Eybl-Lienz, Brauerei Falkenstein, Malermeister Michael Schusteritsch, Alpine Bau GmbH, Fa. BAYER, sowie bei den Spendern der Sachpreise.

Die Ergebnislisten können hier als PDF-Datei abgerufen werden. Fotos auf der Schlaitner Fotoseite von Dora Engeler.